Ausstellung vom 20. Okt. - 19. Nov. 2018

Ölbider von

Ein Baum spiegelt das Sein.
Er wandelt sich.
Verändert stellt er sich selbst wieder her.
Und bleibt immer der gleiche.
Weisheit der Sioux

Können Sie sich ein Leben ohne Bäume vorstellen?
Sie waren vor uns da, werden älter als wir und sie werden noch da sein, wenn wir längst nicht mehr sind. Wir gehen in den Wald um Ruhe zu finden und suchen Schatten unter ihren ausladenden Kronen.
In allen Kulturen gilt der Baum als ein mächtiges Symbol. Er wird als Sinnbild für das ewige Leben, als Hüter der Weisheit oder als Schutz- und Kraftquelle angesehen. Darum ist er auch ein bevorzugtes Sujet in der bildenden Kunst.


Zur Vernissage der Ausstellung
Baum - Wald mit Bildern von Erica Wakker
am Freitag, 19. Oktober um 19 Uhr sind Sie herzlich eingeladen.
Baum - Wald

Erica Wakker

Für das Ausleben ihrer schöpferischen Talente hat sich Erica Wakker (*1944) für Ölfarben und Pinsel entschieden. Das ist kein Zufall, denn in diesem Zusammenhang kann man eigentlich schon von Berufung sprechen. Als etwa 10-jähriges Mädchen besuchte sie zusammen mit ihrem Vater das Kunsthaus Zürich. Beim Betrachten des Bildes "Eichenwald" von Robert Zünd war sie so fasziniert von der Wirklichkeitstreue der Wiedergabe und dem Spiel des Sonnenlichts auf den Blättern, dass in ihr der Wunsch geweckt wurde, auch so malen zu können. Ihr Vater, der das Interesse bemerkte, schenkte ihr den ersten Satz Ölfarben und der Ölmalerei ist sie seither treu geblieben.
Seit 1970 beschäftigt sich Erica Wakker intensiv mit der Malerei. Ihre Bilder zeigte sie mit Erfolg in zahlreichen Einzel- und GruppenausstelBaulungen im In- und Ausland. Der Stil der autodidakten Malerin hat sich gegenüber der Anfangszeit stark verändert. So wendete sie sich von der naiven Malerei hin zur realen Landschaftsdarstellung in dessen Mittelpunk der Baum steht. Wenn sich der Betrachter ihrer Bilder ins 19. Jahrhundert zurückversetzt fühlt, liegt es daran, dass Erica Wakker gekonnt die Sehnsucht der Romantiker für eine innere Hinwendung und Verbundenheit zur Natur mit der wirklichkeitsgetreuen Wiedergabe der Realisten vereint. Ihre Darstellungen der Bäume und Wälder zeugen von einer genauen Beobachtungsgabe. Eine wirklichkeitsgetreue Vorlage würde man aber vergeblich suchen, denn die Sujets sind Produkte ihrer Fantasie.
 
Öffnungszeiten
Dienstag bis Freitag: 14 - 18:30 Uhr     Samstag: 9 - 16 Uhr